Link verschicken   Drucken
 

Leitbild

Unser Leitbild

 

Die Grundlage unseres Glaubens ist die biblische Offenbarung und die Überlieferung durch die Kirche. Gott, den die Bibel uns in Jesus verkündet als den menschenfreundlichen Gott, der für uns da ist und ja zu uns sagt übergibt uns eine besondere Verantwortung.

Als Geschöpfe und Ebenbilder Gottes haben wir Menschen eine unantastbare Würde. Wir sind soziale Wesen und brauchen Beziehungen und Begegnungen mit anderen Menschen.

Jeder Mensch ist ein einmaliges Ebenbild Gottes, als solches angenommen und berufen, an seinem Schöpfungsplan teilzuhaben und ihn zu erfüllen.

„Ich will, dass sie das Leben haben.“ – Unser Glaube an die Auferstehung Jesu Christi und unsere Erwartung „eines neuen Himmels und einer neuen Erde“ geben uns Hoffnung und Zuversicht.

Unsere Tageseinrichtung für Kinder ist ein wichtiger Bestandteil der Pfarrgemeinde. Hier schafft unsere Pfarrgemeinde einen Ort der Begegnung für alle Beteiligten.

Unsere Einrichtung bietet Bildung, Betreuung und Erziehung der Kinder als familienergän-zende Hilfe an. Hier erfahren und erleben die Kinder die frohe Botschaft Jesu. Hier ist auch ein Ort für gottesdienstliche Feiern und Feste.

„Es ist gut, dass du da bist.“ – Jedes Kind kann sich bedingungslos von Gott angenommen fühlen. Es ist eine eigenständige Persönlichkeit mit seiner eigenen Lebensgeschichte, mit individuellen Fähigkeiten und Begabungen. Wir achten und wertschätzen die Persönlichkeit jedes Kindes.

Kinder brauchen Schutz und die Erfüllung ihrer Grundbedürfnisse. Sie brauchen Freiräume aber auch Grenzen, innerhalb derer sie ihre Beziehungen gestalten können. Kinder sind neugierig, wollen lernen und erforschen. Anerkennung und Zuwendung sind grundlegende Voraussetzungen für alles Menschliche und vor allem alles kindliche Wachsen.

In unserer Tageseinrichtung geben wir ihnen ausreichend Möglichkeiten, sich spielerisch und schöpferisch mit ihrem Lebensumfeld auseinander zu setzen. Kinder finden hier auch Raum für eine kindgemäße religiöse Entwicklung.

Wir bieten Müttern und Vätern Unterstützung und Beratung für die Erziehung ihrer Kinder an. Für die Kinder jedoch sind in erster Linie ihre Eltern verantwortlich.

Unser Angebot orientiert sich an den Bedürfnissen der Familien und nimmt ihre Sorgen und Nöte ernst. Unser Umgang mit den Eltern ist von Wertschätzung, Akzeptanz und Achtung geprägt. Wir wünschen uns konstruktive Kritik und berücksichtigen die Meinung der Eltern bei Grundsatzentscheidungen. Die Meinung der Eltern und eine respektvolle partnerschaftliche Zusammenarbeit sind uns wichtig.

Unsere Tageseinrichtung für Kinder ist ein Ort der Begegnung für alle Eltern und Bezugsper-sonen der Kinder.

Unsere Pfarrgemeinde nimmt mit der Trägerschaft einer Kindertageseinrichtung ihren pasto-ralen Auftrag und ihre gesellschaftliche Verantwortung wahr.

Wir achten andere Religionen und Kulturen und sehen sie als Bereicherung.

Neue gesellschaftliche Entwicklungen betrachten wir als Herausforderung. Aktiv wollen wir uns an der Gestaltung einer kinder- und familienfreundlichen Gesellschaft beteiligen. Insbe-sondere ergreifen wir Partei für Benachteiligte.

Als Kirchengemeinde tragen wir Verantwortung für die Einrichtung. Durch die Schaffung ent-sprechender Rahmenbedingungen, auch im Sinne eines klaren christlichen Profils, sorgen wir für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Einrichtung.

In unserer Verantwortung als Träger treffen wir Grundsatzentscheidungen.

Als Kirchengemeinde sind wir Anstellungsträger für unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Wir bringen ihnen als Dienstgeber Wertschätzung sowie Anerkennung entgegen und stehen loyal zu ihnen. Um eine gute Zusammenarbeit zu erreichen, haben wir die Kompetenzen klar aufgeteilt und führen regelmäßig Gespräche.

Von unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen erwarten wir eine gute fachliche Qualifikation und Verantwortungsbewusstsein. Wichtig ist uns, dass sie ihren Glauben mit den Kindern leben. Wir unterstützen sie und ermöglichen ihnen den Besuch von Weiterbildungen, Exerzi-tien oder Supervisionen.

Die Einbindung in die Gemeinde erfolgt durch Mitarbeit im Pfarrgemeinderat und ggf. in ver-schiedenen Ausschüssen und Projekten.

Eine besondere Verantwortung hat die Leiterin/ der Leiter unserer Einrichtung, in der wir sie/ ihn unterstützen. Die Aufgaben der Leiterin/ des Leiters gegenüber den Mitarbeitern und ihre/ seine Leitungsaufgabe sind mit uns als Anstellungsträger geklärt. In fachlicher Hinsicht vertritt die Leiterin/ der Leiter unsere Einrichtung in und außerhalb der Pfarrei und arbeitet mit vielen verschiedenen Gremien zusammen. Die Information und Kommunikation zwischen Leitung, Träger und Gemeinde soll von allen Seiten von Achtung und Vertrauen geprägt sein.